Termin: Von Demings Managementprinzipien zum „agilen Manifest“

Am 5. Mai wird dieser Veranstaltung wiederholt:
Am Montag, 10. März 2014 gestalte ich für die DGQ Regionalgruppe Hamburg
eine Kurzeinführung zum agilen Projektmanagement-Rahmen ‚Scrum‘ für Qualitätsmanager und -verantwortliche.

Dazu möchte ich erfahrenen Qualitätern eine Brücke von Deming zum agilen Projektmanagement bauen. Schon W. Edward Deming (1900 – 1993) rief in seinen 14 Managementprinzipien zur ständigen Verbesserung auf. Doch wo anfangen?

„Termin: Von Demings Managementprinzipien zum „agilen Manifest““ weiterlesen

Related Posts:

Link: Deming’s 14 Key Principles

Link of the day: W. Edwards Deming (1900 – 1993) well known für the ‚Deming Circle‘ oder ‚Plan-Do-Check-Act Cycle‚, that he actually credited to his professor Walter A. Shewhart, a statistician. However, still of topical interest are his fourteen principles to managers. Do not miss them, if you are after more efficiency for your organisation and better quality or just interested in lean or agile management for your own good reasons.

The 5 Deadly Diseases by Dr. W.E. Deming (1984)

„Unemployment is not inevitable. Unemployment is a sign of bad management.“

„Link: Deming’s 14 Key Principles“ weiterlesen

Related Posts:

„Die Wahrheit über CMMI“

„Die Wahrheit über CMMI“ herauszufinden, nicht weniger hatte die PMI Local Group Hamburg im Januar 2013 auf der Agenda. Microsoft in Hamburg-Bahrenfeld hieß uns als Gastgeber herzlich willkommen.

CMMI steht für Capability Maturity Model Integration; eine etwas stelzige Bezeichnung für ein unterstützendes Referenzmodell, das es längst nicht mehr nur für Entwicklungsprozesse, sondern auch für die Dienstleistungserbringung und den Einkaufsprozeß gibt. Ressourcen dazu gibt es unter: http://cmmiinstitute.com

CMMI-meet-PMI (wibas)
Wozu CMMI?

„„Die Wahrheit über CMMI““ weiterlesen

Related Posts:

„MiWuLa“: Mit Kundenorientierung, Kreativität und Fleiß…

Die Erfolgsstory eines Hamburger Jungunternehmens mit der größten Modelleisenbahnlandschaft der Welt: eine Vision, Qualitätsbewußtsein, Kundenorientierung, Innovation und Leidenschaft gepaart mit mit viel Fleiß und Kommunikation.

… in kürzester Zeit zum erfolgreichen Privat“museum“.

Vor gut zehn Jahren begann die wundersam anmutende Geschichte der Miniatur Wunderland GmbH der Zwillingsbrüder Frederik und Geritt Braun und ihrem Freund Stefan Hertz. Aus den ursprünglich geplanten 20 Mitarbeitern wurden 270 in 2012 mit steigender Tendenz.

Dazu gehören eine starke Vision, Mut und Durchhaltevermögen der Gründer, gepaart mit sehr viel Fleiß und Kreativität im Umgang mit den täglichen Umsetzungsproblemen mit innovativen Lösungen in einem Team, das die Leidenschaft der Chefentwickler teilt.

So wird es von einer effektiven Kommunikation transportiert, die die Begeisterung der Beteiligten immer wieder hinausträgt (Bsp. „Geritts Tagebuch“ mit dem Neuesten hinter den Kulissen) und den Funken bei Besuchern und potentiellen  Besuchern überspringen läßt (MiWuLaTV).

Ein Beispiel dafür ist die Videopräsentation des „Jungfernflugs“ eines Lufthansa Aibus A380 mit Landung auf Knuffingen Airport, zu dem u.a. ein echter A380 Pilot vor die Kamera trat:

„„MiWuLa“: Mit Kundenorientierung, Kreativität und Fleiß…“ weiterlesen

Related Posts: