Termin: Von Demings Managementprinzipien zum „agilen Manifest“

Am 5. Mai wird dieser Veranstaltung wiederholt:
Am Montag, 10. März 2014 gestalte ich für die DGQ Regionalgruppe Hamburg
eine Kurzeinführung zum agilen Projektmanagement-Rahmen ‚Scrum‘ für Qualitätsmanager und -verantwortliche.

Dazu möchte ich erfahrenen Qualitätern eine Brücke von Deming zum agilen Projektmanagement bauen. Schon W. Edward Deming (1900 – 1993) rief in seinen 14 Managementprinzipien zur ständigen Verbesserung auf. Doch wo anfangen?

Heute wird der Termindruck wird immer größer, unsere Märkte beschleunigen weiter und somit passen sich auch die Anforderungen unserer Kunden in immer kürzeren Abständen daran an. Funktional arbeitsteilige Ansätze mit ihrer zusätzlichen Trennung von Planen und Handeln können da kaum noch mithalten.

Mit ‚Scrum‘ (ref. ScrumAlliance.org;  Scrum Guide) wurde in der Softwareentwicklung ein (Projekt-)Managementrahmen geschaffen, dessen Fokus auf selbstverantwortlich, interdisziplinär und funktionsübergreifend arbeitenden Teams liegt und sich in komplexen Anforderungsgeflechten besonders bewährt. Doch auch wir können uns davon praktische Anregungen für unsere Verbesserungsinitiativen im Unternehmen holen.

Der Basisprozess ist sehr leicht zu verstehen und umzusetzen. Doch ähnlich wie viele Unternehmen es mit ‚Lean Management‘ erleben mussten, kommt Scrum als gelebter PDCA-Zyklus und sinnvoll ergänzenden agilen Methoden erst richtig zum fliegen, wenn seine zugrunde liegenden Werte und Prinzipien verstanden werden.

Stellen Sie sich auf aktive Diskussionsrunden ein.

Eine Anmeldung über die DGQ ist für diesen Termin erforderlich. Die Plätze sind begrenzt und daher DGQ-Mitglieder bevorzugt.

Falls Sie das Thema spannend finden und gern dabei wären, schreiben Sie mir eine Email (Kontakt). Wir können die Veranstaltung gern in Ihrem Unternehmen wiederholen.

Related Posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.